Oh how time flies // Diary

deardiary

Heute ist es mal wieder Zeit für einen Tagebuch-Post – kein City-Guide oder ultimativer 10-Punkte-Plan… nur ein paar Einblicke in meinen Kopf und mein Leben. Ein Zustandsbericht und ein Gedankenspiel…
Today I wanted to post some thoughts… no tipps or city-guide… just some insights in my head and my life. A status report and a mind game…

Continue reading “Oh how time flies // Diary”

Advertisements

Winterliches Melbourne

a022d-img_5977_2

“It’s the coldest winter we had for years”… das hört man hier in Melbourne gerade von allen Seiten. Während die Australier nur noch mit Winterjacken, Stiefeln (komischerweise habe ich noch keine Ugg-Boots gesehen) und Wollmützen herumlaufen, perfektioniere ich die Zwiebeltechnik und ziehe alle meine Sachen (an die ich derzeit in meinem berstenden Backpack herankomme) übereinander an. Ich habe meinen Wollschal zum liebsten Begleiter auserkoren und die Decke die mir Etihat gesponsert hat (aka die ich aus dem Flugzeug mitgenommen habe) leistet ebenfalls gute Dienste. Es ist nicht nur draußen kalt sondern auch in den Wohnungen – denn die meisten Apartments hier in Melbourne haben keine Heizung sondern (wenn überhaupt) nur Lüfter, die aber sehr viel Strom verbrauchen. Daher ist im Moment konsequentes Bibbern angesagt…

In the moment nearly everbody in Melbourne keeps saying “It’s the coldest winter we had for years”. The Aussies are wearing their thickest winter jackets, boots (surprised I didn’t see that many Ugg-Boots yet) and wool caps – I am not good prepared for this weather and keep on working on my layering-technique and wear everything which I can reach in my backpack at the moment together. My lovely Zara wool scarf is my best friend at the moment and the blanket which Etihat Airlines gave me (aka which I took from the airplane) is saving my life! Because it’s not only cold outside but also inside flats and houses. They mostly don’t have a heating, just in some cases those fans which blow warm air… but these are very expensive to use. So therefor we are constantly freezing and hoping for higher temperatures.

Continue reading “Winterliches Melbourne”

How to organize a semester abroad

Auslandssemester… das klingt nach einer Menge Spaß, neuen Freunden, Abenteuer und trotz Uni-Alltag irgendwie nach einem langen Urlaub. Das wird es bestimmt auch, aber vor dem ganzen Spaß steht auch jede Menge bürokratische Organisationsleistung. 

Hier eine Step-by-Step-Anleitung für die Frage: “Wie organisiere ich mein Auslandssemester”:

Continue reading “How to organize a semester abroad”

Abenteuer Auslandssemester Australien

Der Countdown läuft. Heute in genau einem Monat beginnt ein neues Kapitel in meinem Leben: ein Auslandsemester bei den Aussies mit anschließendem Trip durch Süd-Ost-Asien! 

Auch wenn die Freude auf das anstehende Abenteuer überwiegt, kann die Vorbereitung von 8 Monaten im Ausland doch ganz schön aufwendig sein… man muss das Bewerbungsverfahren für den Studienplatz durchlaufen (bei Direktaustausch teilweise noch aufwendiger als bei Erasmus), sich durch den Bürokratie-Dschungel der heimischen und ausländischen Universität kämpfen, die Reise vorbereiten und eine Zwischenlösung für das WG-Zimmer hier finden. Bisher konnte ich schon Folgendes abhaken:
Continue reading “Abenteuer Auslandssemester Australien”