Hasta luego Barcelona

Ich bin seit 2 Tagen zurück in Berlin – allerdings mental noch ein wenig in Barcelona 🙂 Es gab einfach zu viele Eindrücke die noch in meinem Kopf herumschwirren…

Am vergangenen Donnerstag waren wir abends noch am Magic Fountain… einer Wasser-Licht-Show mit Musik – seeehr schön anzuschauen!!

Anschließend haben wir den Abschied von L & E “gefeiert”. Wir waren zuerst im “Chupitos” – einer Bar mit einem Angebot von 1000den Shots – total spektakulär und lecker! Aber unendlich heiß in dieser kleinen Bar und somit sind wir nach nur 3 Shots zum Strand weitergezogen und sind dort noch ein paar Stunden tanzen gewesen.
Ich bin dann allerdings eher als die anderen nach Hause gefahren weil ich für den letzten Schultag fit sein wollte – und der fing immerhin schon 9.30Uhr an.
 


Am Freitag nach der Schule bin ich noch für eine Stunde zum Strand gefahren um anschließend in der Residence die Mädels aus Holland zu verabschieden. 


Abends bin ich dann mit den beiden Russinnen D & K, der Amerikanerin R und einem Holländer in die Bar “Obama’s” gegangen – eine süße Bar mit Livemusik. Anschließend sind wir 4 Mädels an R’s und meinem Abschiedsabend noch tanzen gegangen – und die Ladies Night war richtig lustig! Wir haben getanzt bis der Club geschlossen hat – danach waren R und ich noch am Strand und schließlich “After-Party” in Ihrer Hotel-Suite 🙂 Chic-chic 😀 Nach 2 Stunden Schlaf musste Sie zum Flughafen und ich bin in die Residence zurückgefahren und habe erstmal gefrühstückt – natürlich war ich die einzige die Sonntags 8 Uhr beim Frühstück erschienen ist *haha*


Nach noch ein paar Stunden Schlaf habe ich dann meine Schlüssel zurückgegeben, habe mein letztes Frozen Yogurt an der Kathedrale mitten in BCN genossen und habe mich auch auf dem Weg zum Flughafen gemacht.


Der Flughafen von Barcelona ist übrigens der beste auf dem ich jemals war. Groß und nicht zu überlaufen, ruhige Akustik und fast gemütliche Atmosphäre, viele TV-Screens zum Zeitvertreib,… echt entspannt! Das einzige seltsame ist, dass Sie Gateänderungen nicht durchsagen sondern nur an den Monitoren anzeigen und ich somit erst 5 Minuten vor Boarding mitbekommen habe dass ich in ein anderes Terminal muss… ein bisschen Stress muss sein *haha*
 


Gegen Mitternach, nach einer Stunde bibbern in Tegel ob das Gepäckband denn meinen Koffer noch ausspucken wird, war ich dann endlich zuhause und habe mich seeeehr auf mein eigenes Bett gefreut 🙂

Advertisements

One thought on “Hasta luego Barcelona

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s