Long journey and finally arrived

Yeeaahhhhh – ich habe es geschafft – ich bin in Australien angekommen und liege schon im Bett – weil hier ist es schon kurz nach 1 Uhr in der Nacht…
Das letzte mal richtig Schlafen ist auch schon eine ganze Weile her – da liegen eine Nacht Kofferpacken und eine ca. 30stündige Reise dazwischen.

Und da ich ja bekanntlich keine innere Uhr habe (3 Wecker!!!) und auch immer schlafen kann (ich höre keinen der 3 Wecker!!!) bin ich die perfekte Kandidatin für solche Reisen – denn JetLag kenne ich dadurch nicht. Hier ist es Nacht und ich bin müde – meinem Körper ist da relativ egal dass in Deutschland erst Mittag ist 😉

Aber bevor ich jetzt einschlafe nur noch ein kurzes Update der langen Reise:

Start: 5 Uhr Flughafen Tegel – durch ein gutes Timing stand ich zufällig ganz vorn als der Check-In begann und konnte mir dadurch für die Flüge gute Plätze am Gang ergattern 🙂

Erste Etappe: mit British Airways nach London – ich war zu dem Zeitpunkt ja schon 24 Stunden wach und bin erstmal im Flugzeug eingeschlafen.
In Heathrow gelandet – mit dem Bus zum anderen Terminal – dort erstmal 2 Stunden Aufenthalt – dann Check-In und Boarding für den Flug nach Sydney über Singapur im Airbus A380 🙂

Mein Platz war in Reihe 82… das sagt ja schon alles! Riesiges Flugzeug…
An den Monitoren auf den Vordersitzen konnte man dann z.B. die Route verfolgen oder sich mit dem Entertainment-Programm die Zeit verkürzen…
Ich habe 5 Filme geschaut: “Something borrowed”, “Hangover 2”, “Up”, “Kill the Boss” und “Friends with Benefits” – wobei ich bei dem letzten Film vor Übermüdung eingeschlafen bin 😉
Es gab dann auch alles Nase was zu essen – ich glaube um die Leute bei Laune zu halten weil eigentlich braucht man nicht so viel wenn man die ganze Zeit nur rumsitzt 🙂

In Singapur musste ich dann (für mich überraschend) aus dem Flugzeug aussteigen – 40 Minuten an dem Gate warten, dann nochmal durch die ganze Sicherheitskontrolle und Boarding – um dann wieder durch das gleiche Gate in das gleiche Flugzeug einzusteigen und dort auch auf dem gleichen Platz zu sitzen 😀

Generell habe ich immermal für ein paar Stunden geschlafen aber der ständige Wechsel zwischen hell und dunkel war schon komisch… weil die Zeit vergeht ja normal + je weiter man fliegt desto mehr verschiebt sich die Zeit… crazy irgendwie.
Noch ein witziges Gadget in dem Monitor war die Skycam – da kann man vom Flügel aus sehen was gerade um einen herum passiert – sehr praktisch wenn man am Gang sitzt und nicht rausschauen kann.

Nach erneuten 7 Stunden Flug von Singapur nach Sydney bin ich dann endlich gelandet und obwohl ich absolut keine Probleme mit angeschwollenen Beinen und dem langen Stillsitzen hatte (wovor ich ehrlichgesagt schon Panik hatte) war ich froh endlich wieder an der frischen… ähhhh… warmen Luft zu sein.
Mit dem Taxi ab zum Hostel – kurzer Check-In bei dem verrückten Hostel-Verantwortlichen – ein asiatisch aussehender Mann mittleren Alters der sich Graf Otto nennt und komische Sachen sagt (“Cleaning up the dishes is very important. Today I’m very angry because somebody left his stuff here. When I find that one I will break his legs before I’ll kill him”) Ahhhh jaaaaa.
Aber habe auch schon ein paar andere Hostel-Bewohner gesehen und die sind alle sehr nett – inklusive meiner Zimmer-Mitbewohnerin Wendi aus Holland 🙂
 

Soooo – Fotos vom Hostel und Storys von meinem ersten Schultag gibts morgen – falls ich um 6 Uhr (!!!) aus dem Bett kommen sollte – um 7 ist Frühstück und 8.15 Uhr muss ich in der Schule sein :-/
 

Good night from Down Under!!! xoxo

Advertisements

One thought on “Long journey and finally arrived

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s