Surfin’ AUSTRALIA

Gestern bin ich aus dem Surfcamp zurückgekommen – total erschöpft aber happy über ein tolles Wochenende! Schon lustig am ersten Advent surfen zu gehen 🙂
Wir sind am Freitag Abend bei strömendem Regen im Surf Camp, ca. 2,5h südlich von Sydney am 7Miles-Beach angekommen. Dann gabs nur noch eine kurze Einweisung und alle sind deprimiert vom Wetter gleich ins Bett gegangen.
Wir hatten 6-Mann-Zimmer aber das war völlig ok für ein Wochenende.
Das Camp an sich ist total schön – 6 kleine Hütten mit jeweils zwei Zimmern sind im Kreis angeordnet und in der Mitte ist die “Futterstelle” ein überdachter Platz mit Bänken und Tischen wo man sich meist aufhält und auch isst. Die Überdachung besteht aus Blech, Folien, Holz und auch Surfbrettern, … da ist es super gemütlich und zeigt einfach den entspannten Surfer-Lebensstil.

Am Samstag Morgen gab es 7Uhr Frühstück – immernoch bei strömendem Regen – danach wurden Wetsuits verteilt, wir haben uns alle in die Anzüge gequetscht und sind wie 60 Pinguine vom Camp zum Strand gelaufen.
Dort wurden dann die Surfbretter verteilt und wir sind mit den Brettern noch den letzten Weg durch den Wald getrottet 🙂

In Gruppen von ca. 10-12 Leuten gab es dann die ersten Einweisungen, generelle Informationen & Trockenübungen – und dann ab ins kalte Meer 🙂 Der Wetsuit hilft aber wirklich gut gegen die Kälte und den Wind.
Zuerst übt man nur mit den Wellen zu paddeln und nicht schon im Liegen runterzufallen *hihi* Anschließend wieder Trockenübungen wie man am besten aufsteht und dann die Versuche dies auch im Wasser hinzubekommen…

Es war soooo anstrengend! Mit dem Board immer gegen die Wellen zu kämpfen um erstmal weit genug rauszukommen und dann sich hochzustemmen und auch noch die Balance zu halten… Nicht so einfach!

Dann Lunch wo wir die Fotos vom Vormittag angeschaut haben und ein bisschen analysiert wurde bzw wir uns hauptsächlich über die lustigen “Stürze” todgelacht haben. Und dann kam plötzlich die Sonne raus! Bestes australisches Wetter *juhuuu*

Am Samstag gab es auch noch einen zweiten Part am Nachmittag: bis zur Erschöpfung üben üben üben …

Abends bin ich mit ein paar Leuten aus dem Camp zum Strand gegangen und da dort nicht wirklich eine Stadt in der Nähe ist habe ich so viele Sterne gesehen wie ich es noch nie gesehen habe – ein wirklich atemberaubender Himmel!! Aber aufgrund der Müdigkeit von der aktiven Betätigung sind wir relativ früh ins Bett und Sonntag 7 Uhr war ja schon wieder Frühstück.

Am Vormittag wieder 2 Stunden surfen unter schönsten Bedingungen: gute Wellen, blauer Himmel, Sonnenschein – wirklich schön 🙂

Danach gab es nur noch Lunch, einen Theorieunterricht zum Thema Surfen und dann wurden die 7 Sachen wieder zusammengepackt und das Wochenende war schon wieder vorbei…


Die letzten Bilder sind von der Rückfahrt mit kurzem Stop an der Icecremeria 🙂 und mit Aussicht auf die tolle Landschaft in Australien!!

Jetzt ist meine letzte Woche angebrochen und gleich gehen wir erstmal zum Strand die Sonne genießen wenn sie schonmal da ist 😀 LG

Advertisements

Surf Camp

Soooo – nachdem ich wieder up to date bin werdet ihr mich das Wochenende nicht hören – ich bin nämlich im Surf Camp 🙂
 


Aber nächste Woche lasse ich euch wissen wie es gelaufen ist!! Mit Beweisbildern hoffentlich 🙂


Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße!

rain rain rain and shopping

Sorry dass ich euch gerade so mit Informationen überschütte aber ich habe gerade mal Zeit und bin nicht todmüde – das muss ich nutzen. 
Dieser Post ist auch definitiv zu vernachlässigen – ich wollte euch nur mal das Elend mit dem Regen hier zeigen – seit Montag regnet es fast ununterbrochen *ahhhhhh*



Und was bietet sich an solchen Tagen quasi an: SHOPPING!!
Hier ist es allerding mehr schauen als wirklich shoppen weil alles soooo teuer ist. Von Lebensmitteln, über Alkohol, bis hin zu Klamotten – wenn man nicht hier arbeitet und den entsprechenden Lohn bekommt ist das extrem teuer!
Aber nichtsdestotrotz habe ich ein paar Kleinigkeiten für mich gefunden und auch schon erste Mitbringsel und Weihnachtsgeschenke für die Lieben zu Hause gekauft ❤



… und auch im Einkaufscenter ist Santa omnipräsent 😀

Sydney by Night

Jetzt zeige ich mein bisheriges Highlight der Woche: der Spaziergang über die Harbour Bridge by Night 🙂
Über die Brücke führen insgesamt 8 Straßenspuren, zwei Bahngleisen, ein Fahrradweg und ein Fußweg – man kann auch mit Guides auf die Bögen hochlaufen und von dort oben die Aussicht genießen. Aber der normale Fußweg reicht auch schon um sprachlos zu werden – sooooo schön 🙂
 



Und auf der Nordseite der Brücke ist auch Luna Park – ein Freizeitpark mit einem sehr markanten Eingang (der gerade Schnurrbart trägt)… es ist Movember (=Moustache + November)
 


Ein bisschen gruselig aber das hat definitiv was…

Art Gallery of New South Wales / Sydney

Am vergangenen Dienstag stand Kulturprogramm auf der Agenda – ein Besuch in der Art Gallery in Sydney.
Ein relativ großes Museum wo aktuell Picasso ausgestellt wird (war mir aber zu teuer mit 25 $) und es auch 4 kostenlos zugängliche Ausstellungsetagen gibt.
Das kann man sich durchaus mal anschauen wobei das Gebäude an sich mich mehr beeindruckt hat als die Ausstellung. Allein die unterste Etage mit Plastiken, Kunstobjekten und Fotografien von meist europäischen Künstlern hat mir richtig gut gefallen.
 

Danach bin ich zurückgelaufen – direkt an der schönen St. Mary’s Church vorbei – und bin spontan mal reingegangen – eine schöne Kirche mit tollen Fenstern und obwohl ich kein Kirchengänger aus religiösem Antrieb bin mag ich die Ruhe dort und einfach für 10 Minuten mal da zu sitzen und durchzuatmen 🙂


P.S: schonmal vorweihnachtliche Grüße aus der Art Gallery NSW – ein Flaschenweihnachtsbaum 🙂 Eine gute Entschuldigung für erhöhten Weinkonsum in der Vorweihnachtszeit 🙂
 



xoxo

Shark Tale… Syndey Aquarium

Ich will euch die Fotos vom Aquarium nicht vorenthalten – klar ist es schon cool mal einen Hai von so nah zu sehen aber so richtig umgehauen hat es mich nicht… kann aber auch daran liegen dass ich Fische generell nicht so mag 🙂 Wie auch immer – das Ticket war in einem Paket mit dabei und so wurde ein Regentag gut genutzt:



Fotos zu machen wurde erschwert durch die Dunkelheit und die dreckigen Scheiben! 🙂
Nächster Post folgt zugleich! cu

Manly Beach

Soooo – da ich einfach nicht dazu komme tagesaktuell zu posten jetzt ein Rückblick auf Sonntag:


Ich bin mit der Fähre von Sydney nach Manly gefahren – man braucht ca. eine halbe Stunde für die Fahrt und das Wetter war sehr seltsam… am Anfang nur leicht bewölkt sodass wir noch einen tollen Blick auf die Oper und die Stadt hatten aber dann wurde es immer nebliger bis man überhaupt nichts mehr gesehen hat.
In Manly angekommen war es nicht viel besser – wir haben aber aufgrund der warmen Temperaturen trotzdem gesagt dass wir uns an den Strand legen und plötzlich kam auch die Sonne heraus und es war schönstes australisches Wetter… für 2 Stunden. Dann begann es nämlich zu regnen.
Hat noch jemand Fragen warum ich mich erkältet habe? Diese Wetterumschwünge sind wirklich gewöhnungsbedürftig 🙂

Gestern abend war ich auf der Habour-Bridge mit Mädels aus meinem Hostel – das war soooooo schön – Fotos kommen bald!!!
 

Liebe Grüße nach Good old Germany 🙂
 

The Rocks & Beach & Party

Part 3: Samstag – Samstag war umwerfendes Wetter und ich bin mit 3 Mädels aus meinem Hostel zum Hafen gefahren – erst Oper und Habour Bridge (von weitem) anschauen und dann sind wir noch auf einen Markt im Stadtteil “The Rocks” gegangen.
 



Abends war ich mit Imma, der ltalienerin aus dem Hostel, noch ein bisschen am Strand und anschließend in einer Beach-Bar/ Beach-Club.



Soo – ich hänge immernoch hinterher mit den Berichten aber jetzt fehlt nur noch Sonntag: Manly Beach und heute: Aquarium.


Good night :-*

BBQ at Bondi Beach

Part 2: Freitag BBQ am Bondi Beach 🙂

Das ist echt toll dort – es sind 4 große Gas-Grills aufgestellt, die man einfach benutzen kann. Anschließend isst man an den Tischen dort oder einfach auf der Wiese direkt hinter dem Strand – das ist soooo schön. Vor allem wenn es dann dunkler wird und die Lichter angehen
🙂
 


Derzeit bin ich ein bisschen krank – Hals- und Gliederschmerzen :-/ Das kommt von den ständigen Wetterschwankungen und den Klimaanlagen… aber ich war heute schon in der Apotheke und habe was gekauft und erstmal 4 Stunden geschlafen. 🙂 Das hilft hoffentlich!


sculpture by the sea

Sooo – jetzt sind schon wieder ein paar Tage vergangen ohne dass ich geschrieben habe… aber das Wochenende war wieder total vollgepackt und wenn ich nicht unterwegs war hab ich geschlafen… 🙂
Aber hier Part 1 vom Wochenende: SCULPTURE BY THE SEA
Zwischen den Buchten von Tamarama Bay und Bondi Bay verläuft ein Pfad an der Küste, an dem Skulputuren unterschiedlichster Art aufgestellt sind – here are the pictures:


Part 2 und 3 folgen bald sowie auch neue Stories von der nächsten Woche 🙂

Good night!!